«Nahwärmenetze auf der Basis regenerativer Energieträger oder unter Einsatz industrieller Abwärme sind ein unverzichtbarer Beitrag zur Energiewende vor Ort.«

Joachim Gwinner
Landratsamt Schwarzwald-Baar-Kreis
Erster Landesbeamter

weitere
Stimmen

BioWärme Ersingen eG

Gründung:

Februar 2013
Menge der Wärmeerzeugung:
3.500 MWh/a
Technik:
  • BHKW (Biogas)
  • Holzhackschnitzelkessel
Netzgröße: 4 km
jährliche CO2-Einsparung: 3.000 Tonnen

Besonderheiten:

Die Biowärme Ersingen wurde 2013 als Genossenschaft gegründet, um die Abwärme der Blockheizkraftwerke aus der Biogasanlage Heckmann zu nutzen. 40 % der erzeugten Wärme dient zur Versorgung folgender öffentlicher Einrichtungen in Kämpfelbach-Ersingen:

  • Kindertagesstätte
  • Kindergarten
  • Grundschule
  • Sporthalle
  • Hallenbad
  • Sozialstation

Daneben sind 72 Wohngebäude angeschlossen. Die Biogasanlage produziert zu 2/3 mit Festmist und Gülle und trägt damit zu 70 % der Wärmeerzeugung bei, der Rest erfolgt durch Hackelschnitzel-verbrennung.

Ansprechpartner:





Biowärme Ersingen eG
Hans Dennig
75236 Kämpfelbach
Tel.: 07082 - 8038
E-Mail: dennig(at)biowaerme-ersingen.de

>> Weitere Informationen zum Wärmenetz

 

Bildquelle: Hans Dennig, Biowärme Ersingen eG.