»Wärmenetze sind ein wichtiger Bestandteil der neuen Energiewelt, weil sie flexibel hinsichtlich Wärmequellen und Wärmenutzern sind und auf unterschiedliche Bedürfnisse reagieren können.«

Franz Untersteller,
Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft

weitere
Stimmen

Nahwärmenetz Pfalzgrafenweiler

Gründung:

Oktober 2008
Menge der Wärmeerzeugung:
19.538 MWh/a
Technik:
  • Grundlast:
    Holzheizkraftwerk Kraft-Wärme-Kopplung (ORC-Technik) Anteil an der Wärmeversorgung: 80%
  • Mittellast:
    Holzhackschnitzelkessel und Gas-BHKW (anteilig 9%)
  • Spitzenlast und Ausfallreserve:
    Öl- und Gaskessel (anteilig 11%)
Netzgröße: 26 km (Hauptleitungen einschl. Hausanschlussleitungen)
jährliche CO2-Einsparung: 6.627 Tonnen

Besonderheiten:

Die Genossenschaft wurde 2008 gegründet, das Wärmenetz entwickelte sich sukzessive innerhalb von 9 Jahren über das gesamte Ortsnetz. Inzwischen sind über 500 Wohn- und Gewerbebauten sowie alle öffentliche Liegenschaften samt Schulzentrum, Hallen- und Freibad angeschlossen.
Seit 2016 werden nach und nach auch die Teilorte mit Nahwärme erschlossen, entweder über durchgehende Leitungen oder eigene Mikronetze.
Vorteile der genosssenschaftlichen Nahwärme:

  • umweltfreundliche
  • CO2 -neutrale Enerige
  • Kraft-Wärme-Kopplung
  • nachwachsende Rohstoffe vor Ort, wie Holz, Biomasse
  • Wertschöpfung vor Ort

 

Ansprechpartner:





Weiler Wärme eG

  • Siegfried Neub
  • Klaus Gall
  • Thomas Kindermann

72285 Pfalzgrafenweiler
Tel.: 07445/8547309
E-Mail:  info(at)weilerwaerme.de

>> Weitere Informationen zum Wärmenetz

 

Bildquelle: Weiler Wärme eG